Agenda-Details

Reisen und wandern in der Westukraine

Reisen und wandern in der Westukraine

15. Juli 2017, 8.00 Uhr Horgen - Westukraine

Ukraine bedeutet übersetzt: Grenzland. Sie liegt auf der Grenze zwischen Kulturland und Steppe, zwischen lateinischer und kyrillischer Schrift, zwischen Ost- und Mitteleuropa, zwischen Kaffee- und Teekultur...

Sie hat hinter Russland das zweitgrösste Staatsgebiet Europas. Ganz im Osten herrscht gegenwärtig ein seltsamer wüster Konflikt mit Russland. Der Westen ist friedlich und für Touristen sicher.
Das Gebiet der Westukraine hatte in der jüngeren Vergangenheit eine bewegte und oft schmerzvolle Geschichte. Polen, Russland und Tschechien stritten sich nach dem ersten Weltkrieg um das Erbe des unterlegenen Kaiserreichs. Eine blühende Jüdische Kultur wurde im zweiten Weltkrieg fast gänzlich ausgerottet. Alte Menschen haben in ihrem Leben bis zu sechs Mal die Staatsbürgerschaft gewechselt ohne je ihre Heimat verlassen zu haben. Österreich-Ungarn, Tschechien, Polen, Russland, Deutschland, Sowjetunion und seit 1991 die neu gegründete Ukraine waren ihre Territorialmächte.
Die Menschen auf dem Land leben oft in einfachen Verhältnissen, aber sie sind gastfreundlich und froh um Touristen, die seit dem Konflikt im Osten seltener geworden sind. Sergey Stepchuck, ein einheimischer Tourenleiter, wird uns durch die urtümlichen Täler und Bergwälder der Karpaten führen.
Unser Programm sieht Begegnungen mit Land und Leuten, mit Landschaft und Kultur vor. Es ist ein einfaches Programm, gedacht für alle, die gerne unkompliziert reisen:
• Anreise mit Nachtzug ab Zürich via Wien und Budapest
• Besuch von Uschhorod (Hauptort Oblast Transkarpatien)
• Vier Tageswanderungen in den Karpaten (15-20 km ohne Gepäck)
• Besuch in Potutory in Galizien, wo in den letzten Jahren zwei Mal
Jugendgruppen aus Horgen Aufbauarbeiten leisteten
• Zweitägige Stadtvisite in Lwiw (Lemberg) UNESCO Welt-Kulturerbe
• Rückreise via Krakau und Wien mit Nachtzug
Die Reisekosten von CHF 1"000.- / 700.- pro Person decken Zugbillet, Übernachtung, Verpflegung und alle Programmpunkte. Sie sind ein geschätzter Wert und können sich je nach Gruppengrösse und Zusammensetzung geringfügig anpassen.
Johannes Bardill und Alfred Fritschi

Verantwortlich  Johannes Bardill-Kindschi, Pfarrer
MitwirkendeAlfred Fritschi
Downloads

Ukrainereise 2017

Zielgruppen