Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember 2017

Gemeinsame Kirchgemeindeversammlung von Horgen und Hirzel

Am 3. Dezember fand die gemeinsame Kirchgemeindeversammlung von Horgen und Hirzel statt. Im ersten Geschäftsteil befanden die anwesenden 112 Personen über einen Projektierungskredit für die Sanierung des Pfarrhauses Rüteler und den Voranschlag 2018. Zudem wurde die Rechnungsprüfungskommission für die Amtsdauer 2018 – 2022 gewählt. Im zweiten Geschäftsteil wurden die Horgner Wahlvorschläge für drei Pfarrpersonen zuhanden der Urne vom 4. März 2018 verabschiedet.

Die Versammlung stimmte dem Projektierungskredit in der Höhe von CHF 130'000 für die Sanierung des Pfarrhauses Rüteler zu. Die Abstimmung über den Baukredit gelangt voraussichtlich im Juni 2018 an die Urne. Es wurden zudem das Budget und die Investitionsrechnung 2018 für die vergrösserte Kirchgemeinde Horgen verabschiedet. Der Steuerfuss für das Jahr 2018 verbleibt bei 10%. Der Voranschlag sieht einen Ertragsüberschuss von CHF 126'557 vor.

Für die Rechnungsprüfungskommission wurden Eduard Abbühl, Verena Cuenat, Samuel Huber, Thomas Lüchinger und Walter Tanner (Präsidium) bestätigt.

Im zweiten Geschäftsteil galt es für die Horgner Stimmberechtigten, die drei Wahlvorschläge der Pfarrpersonen zu bestätigen. Die Empfehlungen für die neu zu wählenden Pfarrpersonen Alke de Groot und Katharina Morello-Nötzli sowie den seit 3 ½ Jahren amtierende Pfarrer Torsten Stelter, der neu auf die ordentliche Pfarrstelle gewählt werden soll, wurden von der Versammlung mit deutlichem Mehr unterstützt. Die definitiven Wahlen finden am 4. März 2018 an der Urne statt.

Im Anschluss an den Geschäftsteil gab die Kirchenpflegepräsidentin Barbara Hew-Clerici einen Ausblick auf die Situation im Pfarrteam und informierte darüber, dass für die Kirchenpflege noch ein Mitglied für die neue Legislatur gesucht wird. Zudem wurde über die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden orientiert. Am 5. Februar 2018 ist eine freie Versammlung zum Thema Freigabe von CHF 150'000 für eine gemeinnützige Zuwendung und Verwendungszweck geplant. Des Weiteren informierte der Liegenschaftenvorsteher darüber, dass anlässlich der nächsten Kirchgemeindeversammlung vom 16. April 2018 über ein Darlehen an die CEVI zur Renovation der Stocker-Kapelle beraten wird.