Nachgefragt bei Gemeindemitgliedern

August 2016 / Interview: Doris Imfeld, Innovage

Stimmen aus Horgen und Hirzel

Die Verantwortlichen der Kirchgemeinden Horgen und Hirzel sind überzeugt, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, die beiden Gemeinden im Hinblick auf die Bewältigung der zukünftigen Aufgaben zusammenzuschliessen. Vieles wird in der Projektgruppe diskutiert und bearbeitet – was wird wo angeboten, wie sieht das Bildungskonzept aus, etc. Dabei interessiert auch, wie die betroffenen Mitglieder zum Projekt stehen und welche Erwartungen sie an die neue Organisation haben. Doris Imfeld, Innovage, hat Kirchenmitglieder dazu befragt:

Antworten einer Person, die sich in der Kirche Hirzel trauen liess:

1. Was bedeutet für Sie ein Gottesdienst?
Die Bedeutung hat sich für mich mit Erreichen des Erwachsenenalters verändert. Während meiner Jugend wirkte die Vermittlung des Glaubens/der Lehre teilweise irritierend. Heute ist für mich ein Gottesdienst eine Begegnung mit Menschen, eine Begegnung mit der Natur.

2. Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Dass sie zeitgemässer, offener, innovativer wird. Ich erwarte, dass sich die Kirche neu erfindet, dass sie die jungen Menschen abholt, dass sie die Sprache der «Generation Y» spricht. Kurz, dass sie auf Augenhöhe kommuniziert. Die Kirche soll sinnvermittelnd, aktiv sein.

3. Was werden Sie in der Kirche Hirzel bzw. in der Kirche Horgen besuchen, oder was würden Sie besuchen, wenn es angeboten würde?
Das Angebot soll Jung und Alt ansprechen. Es sollte eine Begegnung zwischen Gläubigen und anderen möglich sein. Es gibt verschiedene Formen von Kirchenbesuchen; gerne würde ich ein Konzert besuchen, sei es in der Kirche oder im Freien.

Antworten, gelauscht in der Abendsonne:

1. Was bedeutet für Sie ein Gottesdienst?
Für mich ist die Gemeinschaft ein wichtiger Aspekt, mit Menschen zusammen zu sein, zum gleichen Zweck am gleichen Ort zur selben Zeit – diese Stunde am Sonntagmorgen in der Kirche vermittelt mir Heimatgefühle.

2. Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Ich wünsche mir eine Kirche, die aktiv auf die verschiedenen Menschen zugeht, die nicht wartet bis sie gefragt ist, die Stellung nimmt zu politischen Fragen. Ich wünsche mir eine fröhliche und erlebbar lebensbejahende Kirche.

3. Was werden Sie in der Kirche Hirzel bzw. in der Kirche Horgen besuchen, oder was würden Sie besuchen, wenn es angeboten würde?
Angebote in Erwachsenenbildung.

Antworten einer Konfirmandin:

1. Was bedeutet für Sie ein Gottesdienst?
Für mich bedeutet Gottesdienst Zusammenhalt, dass man weiss, dass man einfach Unterstützung bekommt von allen. Man weiss, dass immer jemand da ist, dass man nie alleine gelassen wird.

2. Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Ich bin nicht wirklich jemand, der immer in der Kirche ist, aber trotzdem finde ich, dass man nie alleine gelassen wird und nie ausgeschlossen wird, ob es wegen Homosexualität ist oder wegen anderen Dingen.

3. Was werden Sie in der Kirche Hirzel bzw. in der Kirche Horgen besuchen, oder was würden Sie besuchen, wenn es angeboten würde?
Wenn die Zeit da ist, vielleicht verschiedene Gottesdienste oder Veranstaltungen, usw.

Antworten einer Witwe:

1. Was bedeutet für Sie ein Gottesdienst?
Ich schätze eine gute Predigt sehr. Mir tut die Gemeinschaft gut, es ist, als wäre man eine Familie.

2. Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Es wäre schön, wenn die Kirche mehr Aktivitäten für Witwen offerieren würde, zum Beispiel regelmässig zusammen ein Frühstück machen und dieses gemeinsam im Pfarrhaus einnehmen.

3. Was werden Sie in der Kirche Hirzel bzw. in der Kirche Horgen besuchen, oder was würden Sie besuchen, wenn es angeboten würde?
In Horgen würde ich gerne einen Gottesdienst besuchen, um die Kirche Horgen zu sehen und zu spüren und natürlich eine Predigt hören von einer Pfarrperson, die ich noch nicht kenne.

Antworten vom «Berg»:

1. Was bedeutet für Sie ein Gottesdienst?
Dass ich mich angesprochen fühle in meiner Welt, meinem Alltag. Dass ich zur Ruhe komme, auftanken kann und Spiritualität erlebe.

2. Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Da zu sein für möglichst alle. Sichtbare und spürbare Begegnungen auch mit Kirchenmitarbeitenden.

3. Was werden Sie in der Kirche Hirzel bzw. in der Kirche Horgen besuchen, oder was würden Sie besuchen, wenn es angeboten würde?
Einen Bildungsabend, nochmals Orgel und Ballett.