Kirchgemeindeversammlung vom 6. Juni 2021

An der Kirchgemeindeversammlung vom 6. Juni haben die Stimmberechtigen die Jahresrechnung 2020 sowie die Bauabrechnung für den Umbau des ehemaligen Pfarrhauses Rütelerstrasse abgenommen. Beide Rechnungen schliessen mit einem positiven Resultat ab: Die Jahresrechnung mit einem Gewinn von rund 709’000 Franken und diejenige des Umbaus mit Minderaufwendungen von rund 50’000 Franken. Daneben wurde der Kreditantrag für eine Ersatzbestuhlung im Kirchgemeindehaus von 125’000 Franken gutgeheissen.

Aktuell beschäftigt sich die Kirchenpflege mit der Revision der Kirchgemeindeordnung. Aus organisatorischer Sicht sind verschiedene Anpassungen vorgesehen, unter anderem die Reduktion der Behördenmitglieder von 11 auf 7 Sitze. An einer Informationsveranstaltung am 16. September wird der Entwurf der Revision den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Verabschiedet wurde an der Kirchgemeindeversammlung die per Ende Mai ausgeschiedene Finanzvorsteherin Bente Köstinger. Sie ist neu Mitarbeiterin in der Verwaltung der Kirchgemeinde und betreut Finanzaufgaben. In der Behörde übernimmt Jürg Pfister zusätzlich zu seinen bisherigen Bereichen die Finanzverantwortung.

Informiert wurde zudem über das Umwelt- und Nachhaltigkeitslabel Grüner Güggel. Ein Team bestehend aus Mitarbeitenden und dem Präsidium der Kirchenpflege nimmt am Konvoi-Lehrgang des Kantons Zürich teil. Abgeschlossen wird der Lehrgang mit einem Zertifikat und wird verbunden sein mit Massnahmen innerhalb der Verwaltung und den Liegenschaften.

Nach einigen weiteren Ausführungen zur Arbeit von Kirchenpflege und Pfarramt wünschte der Präsident Joggi Riedtmann-Klee im Namen der Kirchenpflege eine genussvolle Sommerzeit. Anstelle des üblichen gemeinsamen Apéros durften die Anwesenden einen Apéro-to-go mit nach Hause nehmen.