Kirche Horgen

Mit einer Höhe von 70.5 Metern prägt der Turm der reformierten Kirche das Zentrum von Horgen. Seine Spitze ziert nicht der übliche Hahn, sondern Sonne, Mond und Sterne.
Einzigartig ist auch das Horgner Glockengeläut, denn jede der vier Glocken, die zwischen 422 und 3240 Kilo wiegen, verfügt über einen unverkennbaren Klang.

Nachdem die erste Kirche aus dem Jahr 1345 am 26. Mai 1443 den Eidgenossen zum Opfer fiel, dauerte es 15 Jahre bis sie wieder errichtet werden konnte. 1675 erfolgte eine Erweiterung und Anfang April 1780 beschloss die Kirchgemeindeversammlung den Neubau des gesamten Kirchengebäudes.
Dem Baumeister Jakob Haltiner von Altstätten, der zuvor bei den berühmten Gebrüdern Johann Ulrich und Jakob Grubenmann tätig war, gelang es mit seiner genialen Konstruktion, die Fülle des Tageslichts ins Innere strömen zu lassen. Dadurch kommen die prachtvollen Moosbrugger-Stuckaturen mit den feinen Blumen- und Fruchtmotiven auf besondere Weise zur Geltung.

Während der Bauphase hatte jeder einzelne Bürger während rund 15 Tagen Fronarbeit zu leisten, um die Fertigstellung der Kirche mit damals 1811 Sitzplätzen innert relativ kurzer Zeit zu ermöglichen.
Am 27. Oktober 1782 luden die alten Glocken zur Einweihung der neuen Kirche ein, Pfarrer Kaspar Lavater hielt die Weihepredigt und legte ihr I. Moses 28, 16–17 und Psalm 122, 1–2 zu Grunde.

Tipp

Besuchen Sie einen Gottesdienst oder ein Konzert, um die faszinierende Klangwelt der 4798 Pfeifen und 62 Register unserer Orgel zu erleben.

Öffnungszeiten

In der Regel ist die Kirche täglich bis ca. 18.00 Uhr geöffnet. Bitte benutzen Sie den Eingang «Berg».

Kirchenraum

Geeignet für Konzerte, Abdankungen, Hochzeiten

Ausstattung

  • Bühne
  • Akustikanlage
  • Instrumente (Flügel, Orgel, Truhenorgel)

Bedingungen für Raumnutzung

Für externe Anlässe in der Kirche ist ein Gesuch an die Kirchenpflege erforderlich.
Dabei soll ein Bezug zu Horgen oder zur Landeskirche gegeben sein und die Würde der Räume ist zu beachten. Zudem dürfen keine kirchlichen Veranstaltungen konkurrenziert werden.

Bezüglich Nutzung und Miete gilt das von der Kirchenpflege genehmigte Benutzungsreglement mit Tarifordnung. Die Ansätze richten sich nach verschiedenen Kriterien und werden aufgrund der Angaben zur Reservationsanfrage bekanntgegeben. Diese können auch direkt bei der Hausverwaltung erfragt werden.

Reservationsanfrage

Bitte verwenden Sie unser Anfrageformular und notieren Sie dabei auch Ihre Wünsche bezüglich technischer Hilfsmittel, Verpflegung etc. Die zuständige Person wird Sie anschliessend betreffend Verfügbarkeit, Preise und Details kontaktieren.

Zur Reservationsanfrage